Jeder fünfte Betrieb signalisiert Bereitschaft zur Nachqualifizierung junger Erwachsener
Knapp die Hälfte aller Betriebe (45,9 %) in Deutschland geht davon aus, dass die Besetzung von Arbeitsstellen mit qualifiziertem Fachpersonal in den kommenden Jahren schwieriger wird. Aus diesem Grund könnte sich etwa jeder fünfte Betrieb vorstellen, jungen Erwachsenen ohne Berufsabschluss nachträglich eine berufliche Qualifizierung zu ermöglichen.

Auf alle Unternehmen hochgerechnet, wären somit mehr als 300.000 Betriebe bereit, bei Stellenbesetzungen junge Erwachsene zwischen 20 und 30 Jahren und ohne abgeschlossene Berufsausbildung zu berücksichtigen. Dies zeigen aktuelle Ergebnisse einer repräsentativen Betriebsbefragung des Bundesinstituts für Berufsbildung (BIBB) im Rahmen des "BIBB-Qualifizierungspanels".

Eine ausführliche Darstellung der Ergebnisse finden Sie im Internetangebot des BIBB unter www.bibb.de/nachqualifizierung im Beitrag: "Berufliche Nachqualifizierung von zwei Millionen jungen Erwachsenen ohne Berufsabschluss - Welche Bereitschaft gibt es in Betrieben?" (vom 22.05.2013).

 

 
Förderung
Durchführung