Programmweites Begleitprojekt: Mit MigrantInnen für MigrantInnen
Interkulturelle Kooperation zur Verbesserung der Bildungsintegration, programmweites Projekt mit regionalen Schwerpunkten. Ziel: Regionale Migrantenorganisationen als aktive Netzwerkpartner gewinnen und für die bildungspolitischen Themen des Förderprogramms sensibilisieren. Förderlaufzeit: 1.11.2009 bis 31.12.2012.

Kontakt

Cemalettin Özer
MOZAIK gemeinnützige Gesellschaft für Interkulturelle Bildungs- und Beratungsangebote mbH
Herforderstraße 46
33602 Bielefeld

Tel.: 0521-329 709-0
Fax: 0521-329 709-19
E-Mail: oezer@mozaik.de
www.bildung-interkulturell.de

 

Ausgangslage

Migrantenorganisationen (MO) sind von Zuwanderinnen und Zuwanderern gegründete Zusammenschlüsse oder Vereine, in denen die engagierten und aktiven Mitglieder vorwiegend ehrenamtlich arbeiten. Zwar können über die MO circa 60 Prozent der Migrantinnen und Migranten erreicht werden, aber Erfahrungen von MOZAIK gGmbH und wissenschaftliche Erkenntnisse zeigen, dass es dennoch für Regeleinrichtungen der beruflichen Beratung und Bildung erhebliche Hindernisse und Hürden zu überbrücken gilt, um Migranten und Migrantinnen beziehungsweise deren Organisationen zu erreichen und sie an regionalen Netzwerken zu beteiligen.

Ziele

In Pilotregionen des Programms sollte das Empowerment von Migrantinnen und Migranten beziehungsweise deren Organisationen in den regionalen Netzwerken gestärkt werden. Für die Bündelung der Selbsthilfepotenziale der Migrantenorganisationen wurden MO-übergreifende, verbindliche interkulturelle Vertretungsstrukturen auf regionaler/kommunaler Ebene benötigt, um eine partnerschaftliche Interessenvertretung in der regionalen Netzwerk- und Gremienarbeit zu ermöglichen. Damit sollten der wechselseitige Informationsaustausch und eine zielgruppenspezifische Ansprache und Beratung gewährleistet werden. Ein weiteres Projektziel war die Gründung interkultureller regionaler Dachverbände von Migrantenorganisationen mit kommunaler Regelförderung unter Einbeziehung weiterer Vergleichsstandorte außerhalb von „Perspektive Berufsabschluss“.

Umsetzungsstrategie

Die Umsetzung des Begleitprojekts erfolgte in drei Phasen:

Initiierungsphase

In einer sechsmonatigen Initiierungsphase wurden der bisherige Stand der Mitwirkung von MO im Netzwerk aller regionalen Akteure und die Mitwirkungsmöglichkeiten der MO analysiert. Diese Auswertungen wurden in enger Abstimmung mit den jeweiligen Projektleitungen vor Ort vorgenommen.

Konsolidierungsphase:

In einer ebenfalls sechsmonatigen Konsolidierungsphase wurde auf Grundlage engerer Abstimmungsprozesse zwischen den Projektleitungen vor Ort und den MO eine individuelle regionale Vertretungsstruktur etabliert.

Moderationsphase

In einer zwölfmonatigen Moderationsphase wurde jeder der Standorte von MOZAIK begleitet und durch Arbeitsgespräche und Workshops unterstützt.

Die Standorte

FÖ1: Regionales Übergangsmanagement

 

Kiel (Schleswig-Holstein)

Leipzig (Sachsen)

Marburg (Hessen)

Saarbrücken (Saarland)

Landkreis Böblingen (Baden-Württemberg)

Landkreis Darmstadt-Dieburg (Hessen)

                         

FÖ2: Abschlussorientierte modulare Nachqualifizierung

 

Bielefeld (NRW)

Darmstadt (Hessen)

Leipzig (Sachsen)

Saarbrücken (Saarland)

Schwerin (Mecklenburg-Vorpommern)

Gießen - Lahn-Dill (Hessen)

Karlsruhe (Baden-Württemberg)

Servicestellen Nachqualifizierung Altenpflege Niedersachsen und Rheinland-Pfalz, Offenbach (Hessen)

Nachqualifizierung im Südwestverbund, Offenbach (Hessen)

 

 

Die Ergebnisse als Buch

Die Ergebnisse aus diesem Begleitprojekt sind im 2013 erschienenen Buch „Bildungsintegration mit Migrantenorganisationen. Die Anwendung der (Inter-)Cultural Mainstreaming-Strategie für lokale Netzwerke“ (wbv) wiedergegeben. Die Publikation ist ein Leitfaden für die Umsetzung von mehr Chancengleichheit für Menschen mit Migrationshintergrund. Beschrieben wird, wie Migrantenorganisationen Schritt für Schritt in lokale Netzwerke eingebunden werden können, um die Bildungsintegration zu fördern. Das Buch gibt Good Practice-Beispiele aus acht verschieden Projektstandorten beider Förderinitiativen wieder und enthält zahlreiche Arbeitshilfen, Checklisten und Vordrucke. Zur Bestellung beim wbv (ISBN: 978-3-7639-5164-2, Artikelnr. 6004338)  

 

Dokumente

 
Förderung
Durchführung